Home

Fleischatlas 2013

Fleischatlas 2013; Fleischatlas 2013. 28. März 2014 | Massentierhaltung, Landwirtschaft teilen; tweeten; mailen; Inhalt Der Fleischatlas präsentiert in Texten und Grafiken die globalen Zusammenhänge der Fleischerzeugung. Diese ist nicht nur qualvoll für die Tiere und belastet die Umwelt - der Fleischkonsum gefährdet auch den Menschen. PDF Download (5.23 MB) 52 Seiten Keine gedruckten. Im Januar 2013, pünktlich zur Grünen Woche in Berlin, erschien der Fleischatlas, eine Kooperation von Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt und Naturschutz und Le Monde diplomatique. Die erste Auflage war sofort weg. Ganze Klassensätze wurden bestellt. Wir druckten nach und nach und nach Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel 2013 8. Auflage. IMPRESSUM Der FLEISCHATLAS ist ein Kooperationsprojekt von Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt- und Naturschutz und Le Monde diplomatique. 8. Auflage, Juli 2014 Inhaltliche Leitung: Christine Chemnitz, Reinhild Benning Projektmanagement: Dietmar Bartz Media Services Art Direktion und Herstellung: Ellen Stockmar Textchefin. FLEISCHATLAS . 2013. 5 26 INdUSTRIELLE zUcHTLINIEN STATT TRAdITIoNELLER TIERRASSEN . Kreuzungen, die auf Hochleistung zielen, führen zu genetischer Verarmung. In der Branche nehmen Konzentration und Umsätze zu. Nur noch ganz wenige Unternehmen bieten für die Massentier­ haltung entwickelte Hybrid-Tiere an. 28 EIN ScHLAG INS WASSER . Das Wachstum der Weltbevölkerung wird die Übernutzung. Soeben haben der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND), die Heinrich-Böll-Stifung und Le Monde diplomatique einen eigenen Fleischatlas 2013 publiziert

Fleischatlas 2013 - BUND e

Zitate der Kernergebnisse aus dem Fleischatlas 2013 : Ein Deutscher verbraucht in seinem Leben im Schnitt 1.094 Tiere, darunter 4 ganze Rinder, 4 Schafe, 12 Gänse, 37 Enten,... Mit einem jährlichen Fleischverzehr von rund 60 Kilogramm essen die Deutschen doppelt so viel Fleisch wie die. FLEISCHATLAS 2013 7 Es ist grotesk, über Welthunger und Er-nährung zu reden, ohne die Fleischpro-duktion anzusprechen. Genauso grotesk ist es, über Klimaschutz zu sprechen, ohne Nichtfleisch-essen auch nur zu erwähnen. Die deutschsprachi-ge PDF-Version der Agenda 21, die 172 Staaten 1992 in Rio de Janeiro unterzeichneten, um darin Leitlinien für nachhaltige Entwicklung festzule-gen. Der Fleischatlas 2013 liegt in einer gedruckten Version sowie als PDF vor. Alle Grafiken und Texte stehen unter einer offenen Creative Commons Lizenz. Das heißt: Sie können unter Einhaltung dieser Bedingungen alle Inhalte des Atlas weiterverwenden, bearbeiten,veröffentlichen. Unter der Lizenz dürfen Sie also Fleischatlas 2013 - Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel Der Fleischatlas gibt mit Texten und Infografiken Einblicke in die globalen Zusammenhänge, die mit dem alltäglichen Fleischkonsum verbunden sind

Fleischatlas 2013 - Daten und Fakten über Tiere als

Der Fleischatlas 2013 zeigt: Eine Wende in der Agrarpolitik ist überfällig!Der Fleischatlas (zum Herunterladen als pdf das Bild anklicken)Ein Deutscher verbraucht in seinem Leben im Schnitt 1.094 Tiere, darunter 4 ganze Rinder, 4 Schafe, 12 Gänse, 37 Enten, 46 Schweine, 46 Puten und 945 Hühner Nachdem der Fleischatlas 2013 gezeigt hat, welche Auswirkungen Europas Fleischkonsum auf die Schwellen- und Entwicklungsländer und auf das Klima hat, bringt der Fleischatlas 2014 Licht ins Dunkel des Big Business Fleisch - von Europa, über die USA bis hin zu den aufstrebenden Volkswirtschaften China und Indien Der neue Fleischatlas 2021 gibt Einblicke in die Produktionsbedingungen der Fleischindustrie, zeigt den fatalen Missbrauch von Antibiotika in der Tierzucht, belegt die verheerenden Folgen des Pestizideinsatzes im Futtermittelanbau und erklärt, wieso der Fleischkonsum trotzdem weiter steigt. PDF Download (4.90 MB) 52 Seiten Gedrucktes Exemplar bestellen In den Warenkorb Zur Übersicht. BUND. Deshalb ist es der Heinrich-Böll-Stiftung und dem BUND so wichtig, mit dem Fleischatlas 2018 über die negativen Auswirkungen der Fleischproduktion zu informieren und Alternativen aufzuzeigen. Jetzt in der zweiten, aktualisierten Auflage! PDF Download (2.51 MB) 52 Seiten Gedrucktes Exemplar bestellen In den Warenkor

Fleischatlas 2013: Fleisch essen auf Kosten des Regenwaldes? 11.01.2013. Der Fleischkonsum der Deutschen ist weiterhin ungebrochen hoch. Mehr als 60 kg Fleisch verspeist der Durchschnittsbürger in einem Jahr. Der Fleischatlas 2013 stellt nun unter anderem die globalen Auswirkungen des Fleischkonsums dar. Podcast abonnieren; merke Der Fleischatlas 2013 zeigt: Eine Wende in der Agrarpolitik ist überfällig! Ein Deutscher verbraucht in seinem Leben im Schnitt 1.094 Tiere, darunter 4 ganze Rinder, 4 Schafe, 12 Gänse, 37 Enten, 46 Schweine, 46 Puten und 945 Hühner. Mit einem jährlichen Fleischverzehr von rund 60 Kilogramm essen die Deutschen doppelt so viel Fleisch wie die Menschen in Entwicklungs- und. Jahrhunderts und doppelt so viel wie vor 100 Jahren, ergab der Fleischatlas 2013, ein Report, der die weltweite Fleischerzeugung aufzeigt. Männer essen demnach deutlich mehr Tierisches als Frauen, auch in Restaurants kommt meist ein Fleischgericht auf den Teller. Vor allem die Jüngeren langen kräftig zu: 19 bis 24-jährige Männer sind die größten Fleisch- und Wurstesser, bei den Frauen. Fleischatlas 2013 Fleisch - Rezepte - Anyone can coo . Fleisch Rezept einfach und lecker mit Zubereitung im Video. Täglich neue Rezepte und Videos bei Kitchen Stories. Von Köchen getestet und zubereitet ; Im Januar 2013, pünktlich zur Grünen Woche in Berlin, erschien der Fleischatlas, eine Kooperation von Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt und Naturschutz und Le Monde diplomatique. Berlin - 60 Kilogramm Fleisch isst jeder Deutsche im Jahr. Mit dem Fleischatlas 2013 will der BUND die globalen Auswirkungen des steigenden Fleischkonsums darstellen

Fleischatlas 2013 - Daten und Fakten über Tiere als . 2% der MRSA-Infektionen in Deutschland lassen sich auf Keime zurückführen, deren Ursprung im Nutztierstall liegt. Dies geht u.a. auch auf Ergebnisse des von Dr. Robin Köck seit 2010 koordinierten Forschungsverbund MedVetStaph in der Uniklinik Münster zurück Fleischatlas 2016 wurde gestern (13.01.2016) von der Heinrich-Böll-Stiftung. Der Fleischatlas 2013, herausgegeben vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, der Heinrich-Böll-Stiftung und Le Monde Diplomatique beleuchtet die globalen Zusammenhänge von Fleischerzeugung.. Januar 2013, als wir den ersten Fleischatlas veröffentlicht hatten, zeigten die Reaktionen, wie wenig die meisten Konsumentinnen und Konsumenten davon wussten, unter welch schlechten Bedingungen die Tiere gehalten werden, und wie weitreichend die negativen ökologischen und sozialen Auswirkungen der industriellen Fleischproduktion sind. Die schiere Zahl der Tiere, die in Deutschland. Der Fleischatlas 2013 zeigt die zerstörerischen Auswirkungen des weltweit zunehmenden Fleisch-Konsums: Knapp 1.000 Hühner verzehrt etwa ein Deutscher im Laufe seines Lebens.Die Fleisch-Produktion verbraucht enorme Wassermengen und schädigt den Regenwald in großem Stil. Antibiotika-Resistenzen durch die Massentierhaltung werden häufiger

Nachdem der Fleischatlas 2013 gezeigt hat, welche Auswirkungen Europas Fleischkonsum auf die Schwellen- und Entwicklungsländer und auf das Klima hat, bringt der Fleischatlas 2014 Licht ins Dunkel des Big Business Fleisch - von Europa, über die USA bis hin zu den aufstrebenden Volkswirtschaften China und Indien. Wie viele Tiere werden in Deutschland und der Welt jährlich geschlachtet. FLEISCHATLAS REGIONAL / LELF FLEISCHATLAS REGIONAL / LELF Rind Schwein Geflügel Broiler, Schlachthennen Puten Enten 2005 2005 34,9 22,9 15,6 2010 2010 43,5 27,8 24,2 2014 (Geflügel 2013) 568.000 10.694.000 2013 52,5 33,4 13,3 GROSSE HERDEN KLEINER TIERE Anzahl von Rindern, Schweinen und Geflügel in Brandenburg SCHLACHTHOF-BOOM MIT BROILERN UND PUTEN Brandenburgische Fleischproduktion nach Eine Grafik des Fleischatlas zeigt für das Wirtschaftsjahr 2013/14 sowohl die Zentren der Massentierhaltung und Gülleproduktion innerhalb der Region Weser-Ems sowie die von dort ausgehenden.

Wasserverbrauch pro Kilo | Urheber/in: Bartz/Stockmar

An icon used to represent a menu that can be toggled by interacting with this icon Der Fleischatlas 2021 diskutiert in gewohnt kompakter und ansprechend aufbereiteter Form die aktuellen Fragestellungen, Probleme und Perspektiven des Fleischkonsums. Dabei stellen die AutorInnen überzeugend dar, warum eine Reduktion des Fleischkonsums existenziell wichtig ist - und dass Konsument:innen, Politik und Privatwirtschaft an einem Strang ziehen müssen, um das Ruder noch herum zu.

Fleischatlas 2013: Fleisch zerstört die Welt vegan

  1. Veröffentlichung Fleischatlas 2013. Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel von Heinrich-Böll-Stiftung und Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, 2013, Lizenz CC BY-SA 3.0 Unported. Offizielle Seite; Inventaire; Dataspace; Addeddate 2020-05-17 14:39:22 Identifier Fleischatlas_2013 Identifier-ark ark:/13960/t3522rv98 Oclc 835328718 Ocr ABBYY FineReader 11.0 (Extended OCR.
  2. Der Fleischatlas 2013 zeigt die zerstörerischen Auswirkungen des weltweit zunehmenden Fleisch-Konsums: Knapp 1.000 Hühner verzehrt etwa ein Deutscher im Laufe seines Lebens. Die Fleisch-Produktion verbraucht enorme Wassermengen und schädigt den Regenwald in großem Stil. Antibiotika-Resistenzen durch die Massentierhaltung werden häufiger
  3. Fleischatlas 2013. Rappel. 11. Januar 2013. 1 Min Lesezeit. 2 Kommentare. Im Laufe seines Lebens verzehrt der deutsche Durchschnittsbürger ganze 1097 Tiere - darunter vier ganze Rinder, vier Schafe, zwölf Gänse, 37 Enten, 46 Schweine, 46 Puten und 945 Hühner. Pro Jahr und Kopf werden hierzulande etwa 60 Kilogramm Fleisch verzehrt. Zum Vergleich: in den ärmsten Ländern der Welt liegt.
  4. Der Fleischatlas zeigt auch, dass bis zu zwei Drittel der Masthähnchen in Massentierhaltungsanlagen gegenüber bestimmten Antibiotika Resistenzen ausbilden, die auch für Menschen gefährlich sein können. Im weltweiten Ranking liegt Deutschland mit geschätzt etwa 170 Milligramm eingesetzten Antibiotika pro Kilo erzeugtem Fleisch auf einem der vorderen Plätze. Europaweit sterben im Jahr.

Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel 2013. IMPRESSUM Der FLEISCHATLAS ist ein Kooperationsprojekt von Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt- und Naturschutz und Le Monde diplomatique. Inhaltliche Leitung: Christine Chemnitz, Reinhild Benning Projektmanagement: Dietmar Bartz Art Direktion und Herstellung: Ellen Stockmar Textchefin: Elisabeth Schmidt-Landenberger Schlussredaktion. Was hat das Schnitzel auf unserem Teller mit ländlicher Armut in Kamerun zu tun? Wieviele Schweine isst eine Deutsche in ihrem Leben? Fragen wie diese lassen sich nicht allein durch einen Blick auf die Wurstverpackung beantworten. Der neue Fleischatlas gibt mit Texten und Infografiken Einblicke in die globalen Zusammenhänge, die mit dem alltäglichen Fleischkonsum verbunden sind Der erste Fleischatlas 2013, der im Januar 2013 zur Grünen Woche zusammen von der Heinrich-Böll-Stiftung, dem BUND und Le Monde Diplomatique vorgestellt wurde, fand ein so großes publizistischen Echo, dass ein Fleischatlas 2014 und ein Fleischatlas extra: Abfall und Verschwendung folgten1. Objektive Kartographie.

Deutsche und Amerikaner essen weniger Schwein und Rind, während der Fleischkonsum in China und Indien mit zunehmendem Wohlstand wächst. Das zeigt der Fleischatlas 2014, der heute vorgelegt wurde Weltweit stieg der Fleischverbrauch zwischen 1961 und 2009 von 23 kg auf 42 kg pro Kopf und Jahr. Nach einer Hochrechnung der Welternährungsorganisation FAO, die sich auch im Fleischatlas 2013 wiederfindet, lag der Pro-Kopf-Verbrauch weltweit im Mittel bei 42,5 kg pro Jahr. Laut Fleischatlas 2021 hat sich der weltweite Fleischkonsum innerhalb von 20 Jahren mehr als verdoppelt und erreichte im.

Fleischatlas 2013: Globale Zusammenhänge der Fleischerzeugun

Der Fleischatlas 2018 informiert über die negativen Auswirkungen der Fleischproduktion und zeigt Alternativen auf . ältere Ausgaben . Fleischatlas 2016 Deutschland regional. Fleischatlas 2014. Fleischatlas 2013. Kontakt. IHRE ANSPRECHPARTNERIN FÜR LANDWIRTSCHAFT . Marion Ruppaner Bauernfeindstraße 23 90471 Nürnberg Tel. 09 11 / 8 18 78 21 landwirtschaft@bund-naturschutz.de. Aktuelle. Januar 2013 - Der aktuelle Fleischatlas enthüllt, dass bis zu zwei Drittel der Masthähnchen in Massentierhaltungsanlagen gegenüber bestimmten Antibiotika Resistenzen ausbilden, die auch für Menschen gefährlich sein können. Im weltweiten Ranking liegt Deutschland mit geschätzt etwa 170 Milligramm eingesetzten Antibiotika pro Kilo erzeugtem Fleisch auf einem der vorderen Plätze

Fleischatlas 2013: Grafiken und Lizenzbestimmungen

Fleischatlas 2013 (Erscheinungsjahr: 2013, meine Bewertung: 4 von 5 Sternen) Der Fleischatlas schockiert nicht mit Bildern, sondern zeigt mit Zahlen und Fakten die fatalen Folgen des global steigenden Fleischkonsums für Mensch, Tier und Natur. Belletristik. Süden und das Geheimnis der Königin von Friedrich Ani (2002, 2,5 Sterne Heute wurde der Fleischatlas 2013 vorgestellt. Der Fleischatlas stellt nicht nur den Fleischverzehr der deutschen in Zahlen dar, sondern zeigt auch die Nach- und Nebenwirkungen auf. Der deutsche Fleischverzehr in Zahlen stellt sich wie folgt dar: In seinem Leben isst der Deutsche: vier ganze Rinder vier Schafe zwölf Gänse 37 Enten 46 Schweine 46 Puten und 945 Hühner Damit Barbara Unmüßig sagte bei der Vorstellung des Fleischatlas 2013, der gemeinsam von der Heinrich-Böll-Stiftung, dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) und der Monatszeitung Le Monde diplomatique in Berlin vorgestellt wurde, dass, um die Fleischproduktion und den Konsum in Deutschland aufrechtzuerhalten, große Mengen an Futtermitteln importiert werden müssten (siehe auch.

Zuletzt geändert von Ulikum am Di Jan 15, 2013 9:06, insgesamt 1-mal geändert. Für das, was ich schreibe bin Ich verantwortlich.! Nicht für das, was Du verstehst Es scheint aber, als gebe es tatsächlich eine zunehmende Zielgruppe - der Fleischatlas 2013 nennt sie Ausstiegswillige - für Angebote wie das des Vegetarierbunds Fleischatlas Fleischkonsum wächst weiter Pünktlich zur Grünen Woche in Berlin erscheint heute am 10.01.2013 der Fleischatlas und ist Thema in allen Medien. Er soll, so die Stiftungsvorsitzende Barbara Unmüßig, aufklären, informieren und die Verbraucher zum Nachdenken anregen. Der Fleischatlas ist ein gemeinsamen Nachschlagewerks der Heinrich-Böll-Stiftung, des Bundes für Umwelt und. In diesen Landkreisen gab es 2013 nach Angaben des Fleischatlas die meisten Milchkühe: St. Wendel (3.893) Merzig-Wadern (3.460) Saarlouis (3.018

Nachdem der Fleischatlas 2013 gezeigt hat, welche Auswirkungen Europas Fleischkonsum auf die Schwellen- und Entwicklungsländer und auf das Klima hat, bringt der Fleischatlas 2014 Licht ins Dunkel des Big Business Fleisch - von Europa, über die USA bis hin zu den aufstrebenden Volks-wirtschaften China und Indien. Wie viele Tiere werden in Deutschland und der Welt jährlich geschlachtet. Der Fleischatlas 2013″ zeigt: Eine Wende in der Agrarpolitik ist überfällig! Bild: BUND. Ein Deutscher isst in seinem Leben im Schnitt 1.094 Tiere, darunter 4 ganze Rinder, 4 Schafe, 12 Gänse, 37 Enten, 46 Schweine, 46 Puten und 945 Hühner. Mit einem jährlichen Fleischverzehr von rund 60 kg essen die Deutschen doppelt so viel Fleisch wie die Menschen in Entwicklungs- und. Heute wurde der Fleischatlas 2013 vorgestellt. Der Fleischatlas stellt nicht nur den Fleischverzehr der deutschen in Zahlen dar, sondern zeigt auch die Nach- und Nebenwirkungen auf. Der deutsche Fleischverzehr in Zahlen stellt sich wie folgt dar: In seinem Leben isst der Deutsche: vier ganze Rinder; vier Schafe; zwölf Gänse; 37 Enten; 46 Schweine; 46 Puten und; 945 Hühner; Fleischkonsum der.

Die deutschen Ausgaben des Fleischatlas, die 2013, 2014, 2016, 2018 und 2021 erschienen, werden von der Heinrich-Böll-Stiftung, dem BUND und der deutschen Ausgabe von Le Monde Diplomatique herausgegeben. In den Jahren zwischen dem Erscheinen der Fleischatlanten werden Atlanten mit agrarpolitisch verwandten Themen veröffentlicht: 2015 der Boden-, 2017 der Konzern-, 2019 der Agrar-und 2020 der. Quelle: Heinrich Böll Stiftung, BUND, LE MONDE diplomatique (2013): Fleischatlas-Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel, darin: Der Speiseplan der Mittelschicht, S.18f. Abbildung 3: Auf den Tellern der Welt. Quelle: Creative Commons (CC-BY-SA) Fleischatlas-Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel, Heinrich Böll Stiftung, BUND, LE MONDE diplomatique, 2013, S. 20 (siehe auch. Die Heinrich Böll Stiftung und der BUND haben gemeinsam den Fleischatlas 2013 zu den globalen Zusammenhängen und ökologischen Auswirkungen unseres Fleischkonsums veröffentlicht. Er kann kostenlos bestellt oder im Internet heruntergeladen werden: Fleischatlas. Download. 5.3 MB - Tierisches auf dem Teller - Tipps für eine umweltfreundlichere Ernährung . Blog. Nachhaltiger.

Der Fleischatlas: 2021 & frühere Ausgaben Heinrich-Böll

  1. Quelle: Infografik Die Welt/Quelle: Fleischatlas 2013/Creative Commons (CC-BY-SA) Heinrich-Böll-Stiftung, BUND, Le Monde diplomatique Fleisch schmeckt den Deutschen vorzüglich - und ist.
  2. Nachdem der Fleischatlas 2013 gezeigt hat, welche Auswirkungen Europas Fleischkonsum auf die Schwellen... Wie viele Tiere werden in Deutschland und der Welt geschlachtet? Wer profitiert vom billigen Fleisch? Welche Hormone landen ungewollt auf unserem Teller und wie viele Pestizide werden eingesetzt? Nachdem der Fleischatlas 2013 gezeigt hat, welche Auswirkungen Europas Fleischkonsum auf die.
  3. Im Fleischatlas 2013, der gemeinsam von Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Heinrich-Böll-Stiftung und der Monatszeitung Le Monde diplomatique herausgegen wurde, werden Zahlen und Fakten rund um den Fleischkonsum und dessen Folgen für Mensch und Umwelt diskutiert. Insgesamt ist der Fleischkonsum in den Industrieländern zwar in den letzten sechs Jahren um.
  4. Fleischatlas 2014 - Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel Unser Essen hat eine politische und ethische Dimension und stellt immer wieder aufs Neue Fragen an unsere Verantwortung. Nachdem der Fleischatlas 2013 gezeigt hat, welche Auswirkungen Europas Fleischkonsum auf die Schwellen- und Entwicklungsländer und auf das Klima hat, bringt der Fleischatlas 2014 Licht ins Dunkel des.
  5. Fleischatlas 2018 veröffentlicht. Die Heinrich-Böll-Stiftung, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und Le Monde Diplomatique haben den Fleischatlas 2018 - Rezepte für eine bessere Tierhaltung veröffentlich und fordern einen Umbau der Tierhaltung. Treffpunkt des guten Geschmacks. Wir möchten mit dem Treffpunkt des guten Geschmacks das öffentliche Bewusstsein.
  6. von forenkobold » Mo Jan 14, 2013 11:23 Mann, ist das ein Intelligenzbolzen.. schnell den Beitrag editiert, als er drauf gekommen ist, dass in einem Klio Fleisch niemals die Wasserstoff- und Sauerstoffatome von 15000 Liter Wasser stecken können

Seite 1 der Diskussion 'Fleisch ist mein Gemüse - Fleischatlas 2013' vom 11.01.2013 im w:o-Forum 'Allgemeine Themen' Weltweit werden ca. 1,6 Milliarden Rinder und Hausbüffel gehalten. In Deutschland steht Rindfleisch nach Schweine- und Geflügelfleisch mit 14 Prozent an dritter Stelle beim durchschnittlichen Fleischverzehr. Jeder Deutsche isst in seinem Leben vier Rinder (Quelle: Fleischatlas 2013). In Deutschland werden über zwölf Millionen Rinder. Fleischatlas 2013. Der Fleischatlas von 2013 mit Beiträgen, Grafiken und Fakten rund um Fleischproduktion und -konsum. CC-BY-SA 3.0 Heinrich-Böll-Stiftung, BUND, Le Monde Diplomatique. Download: Heinrich-Böll-Stiftung oder BUN Die deutschen Ausgaben des Fleischatlas, die 2013, 2014, 2016, 2018 und 2021 erschienen, werden von der Heinrich-Böll-Stiftung, dem BUND und der deutschen Ausgabe von Le Monde Diplomatique herausgegeben Der Trend, Fleisch am Fließband zu produzieren, steigt weltweit. Besonders in Schwellen- und Entwicklungsländern gehört das Steak auf dem Teller mehr und mehr zum guten Ton: Der Fleischverzehr gilt dort als Statussymbol für den wirtschaftlichen Wohlstand. In Asien, Afrika und Südamerika verzeichnen die Fleischproduzenten zweistellige Wachstumsraten, wie der Fleischatlas 2013/2014 der.

Fleischatlas - Wikipedi

  1. Januar 2013 im Internet Archive) (PDF; 5,1 MB) S. 36, Fleischatlas 2013, Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel, BUND. Puten. Kritischer Artikel der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt
  2. Der Fleischatlas 2013 zeigt: Eine Wende in der Agrarpolitik ist überfällig! Der Fleischatlas 2013 zeigt: Eine Wende in der Agrarpolitik ist überfällig!Der Fleischatlas (zum Herunterladen als pdf das Bild anklicken)Ein Deutscher verbraucht in seinem Leben im Schnitt 1.094 Tiere, darunter 4 ganze Rinder, 4 Schafe, 12 Gänse, 37 Enten, 46 Schweine, 46 Puten und 945 Hühner
  3. Fleisch (von althochdeutsch fleisc) bezeichnet im Allgemeinen Weichteile von Mensch und Tieren.Im Besonderen steht der Begriff für Teile von Säugetieren und Vögeln, die zur Ernährung des Menschen genutzt werden. Dazu zählen neben Muskelgewebe mit Fett-und Bindegewebe sowie Knorpelgewebe auch Sehnen sowie bestimmte innere Organe.In der Heilkunde kann mit Fleisch auch Granulationsgewebe.

Fleischatlas 2014 - BUND e

  1. (Fleischatlas 2013, S. 34/36) > Erst finanziert der Steuerzahler die Export subventionen in Deutschland und dann die. Entwicklungshilfe, die versucht, zerstörte bäuerliche Strukturen in Afrika.
  2. Der Fleischatlas 2014 zeigt aber auch an konkreten Beispielen, dass jenseits der Massenindustrie Fleisch Alternativen möglich sind. Wie im Fleischatlas 2013 werden die Daten und Fakten mit zahlreichen Graphiken anschaulich gemacht. Zeit: Donnerstag, 9. Januar 2014, 9.30 Uhr Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berli
  3. Reinhild Benning: Weder der Fleischatlas 2013 noch der Fleischatlas 2014 schreibt Bürgern und Bürgerinnen vor, was sie essen wollen. Der Fleischatlas informiert über die Folgen des zunehmenden Fleischkonsums und der immer industrielleren Fleischproduktionen - Folgen, die viele Menschen bereits am eigenen Leib empfinden. Anliegen des Fleischatlas ist es, hierüber aufzuklären und die.
  4. Jeder Deutsche isst knapp 1000 Hühner: Fleischatlas 2013 vorgestellt.Also im Detail sieht es dann so aus: Vier ganze Rinder, vier Schafe, zwölf Gänse, 37 Enten, 46 Schweine, 46 Puten und 945 Hühner - im Laufe seines Lebens verzehrt ein Deutscher laut Fleischatlas 2013 durchschnittlich 1097 Tiere
  5. Fleischatlas 2013 by , 2013, Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland edition, Paperback in German / Deutsc
  6. Fleischatlas 2013. 12. März 2013 . in Zitate und Ernährung Ein Deutscher verbraucht in seinem Leben im Schnitt 1.094 Tiere, darunter 4 ganze Rinder, 4 Schafe, 12 Gänse, 37 Enten, 46 Schweine, 46 Puten und 945 Hühner. Mit einem jährlichen Fleischverzehr von rund 60 Kilogramm essen die Deutschen doppelt so viel Fleisch wie die Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern. In den.
  7. Fleischatlas 2013 - Aktualisierte Auflage Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel. Der Fleischatlas ist eine Gemeinschaftsproduktion von Le Monde diplomatique, der Heinrich-Böll-Stiftung und dem BUND. Auf 48 Seiten rund um das Thema tierische Nahrungsmittel erklären u.a. Kathrin Birkel, Thomas Fatheuer, Susanne Gura und Manfred Kriener, warum Tiermedikamente krank machen, wie der.

Fleischatlas 2013 - paradiso

Fleischatlas 2013: die Auswirkungen des Konsums - Gastro News. Nachrichten aus Hotellerie und Gastronomie 10.01.2013 - Viel zu selten fragen wir uns, was wir eigentlich gerade essen. Dabei ist Essen nicht nur ein kulinarischer Genuss, sondern eine politische und ethische Entscheidung. Was hat das Schnitzel auf unserem Teller mit dem Regenwald im Amazonas zu tun? Und wie hängt es mit ländlicher Armut und Hunger in Kamerun zusammen? Wie Fleischatlas 2013, Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel. u.a.warum dein steak den regenwald auffrist...., download der pdf. BUND.net - BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland lesenswert. 8-

Der fleischatlas 2021 | über 80% neue produkte zum festpreis

Der Fleischatlas 2013 zeigt: Eine Wende in der

Der seit 2013 regelmäßig erscheinende Fleischatlas bietet kurze Essays und eine Vielzahl anschauliche Abbildungen rund um den Fleischkonsum. Herausgegeben von der Heinrich-Böll-Stiftung, dem. Fleischatlas-Studie: 15- bis 29-Jährige ernähren sich deutlich häufiger vegan oder vegetarisch als der Rest der Bevölkerun fleischatlas 2013. Ein Deutscher verbraucht in seinem Leben im Schnitt 1.094 Tiere, darunter 4 ganze Rinder, 4 Schafe, 12 Gänse, 37 Enten, 46 Schweine, 46 Puten und 945 Hühner. Mit einem jährlichen Fleischverzehr von rund 60 Kilogramm essen die Deutschen doppelt so viel Fleisch wie die Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern. In den ärmsten Ländern der Welt liegt der Fleischkonsum. Kriener, M.: Deutsche Konsumenten zwischen Massenware, Bio und Entsagung; erschienen im Fleischatlas 2013, S. 20 [41] Vgl. Statistisches Bundesamt: Vom Erzeuger zum Verbraucher, Fleischversorgung in Deutschland (2008); S. 28. Ende der Leseprobe aus 24 Seiten Details. Titel Die moderne Fleischproduktion. Massentierhaltung und Fleischkonsum in Deutschland.

Fleischatlas 2014 - Daten und Fakten über Tiere als

Fleischatlas 2013 Fleischatlas 2014 Fleischatlas 2016 Deutschland regional Fleischatlas 2018. Link zur Seite der Heinrich-Böll-Stiftung. Der BN nimmt Stellung . Hier finden Sie Veröffentlichungen des BN und BUND zu Themen der Landwirtschaft, wie die aktuelle Agrarposition, Broschüren zum Tierwohl, zur Düngerverordnung und vieles mehr. Weiter › Agrarpolitik . Der BN setzt sich ein für. 8 DIN A1-PLAKATE: Infografiken aus dem FLEISCHATLAS 2013 10,00 € zzgl. Versand. NVS Gallup, NVS, SNS, VEBUFAO. FAO. FAO. FAO. FAO. FAO. OECD/FAO FAO. VEBU. stats.grok.se. Geflügel Brustfilets. Im Fleischatlas 2014 haben Heinrich-Böll-Stiftung, Le Monde Diplomatique und der BUND Daten und Fakten zu den aktuellen Tendenzen auf dem Fleischmarkt zusammengetragen. Zehn Fakten aus der.

Fleischatlas 2014 kritisiert Fleischverschwendung

Fleischatlas 2021 - BUND e

Im Fleischatlas geht es um Lösungen zum Wandel. immo heißt es in der Zusammenfassung des Fleischatlas 2018 (pdf), der am Mittwoch wie seit 2013 jährlich von den Herausgebern BUND. Ernährung: Mythen & Fakten. Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen. (Johann Wolfgang von Goethe Der Fleischatlas 2013 zeigt: Eine Wende in der Agrarpolitik ist überfällig!Der Fleischatlas. von Harald » So Jan 13, 2013 14:26 Qtreiber hat geschrieben: Heute in unser Land ein Bericht über den Wasserfußabdruck (oder so ähnlich) von Fleisch. Da wurde dann wieder gesagt, dass die Produktion von einem Kilo Rindfleisch 15 500 Liter Wasser verbraucht Seit 2013 gibt die Heinrich Böll Stiftung, die parteinahe Stiftung der Grünen, jährlich den Fleischatlas heraus - mit Fakten und Zahlen zum Fleischkonsum weltweit. In diesem Jahr gibt es auch noch einen Fleischatlas Extra.Darin geht es um all die Tiere, die die Verbraucher nicht essen. Tiere, die aber dennoch produziert wurden und entweder im Verlauf des Produktionsprozesses verschwendet. In dem von der Heinrich-Böll-Stiftung und dem BUND herausgegeben Fleischatlas (2013) wird darauf hingewiesen, dass wir alle den günstigen Preis für Fleisch eigent-lich drei Mal zahlen: als Konsument für das eigentliche Produkt, als Steuerzahler für die Subventionen, die es für Fleisch gibt und als Bewohner dieses Planeten, den unsere heu- tige Lebensweise sehr an seinen Kräften.

Fleischatlas wikipedia - der fleischatlas (volltitel

Fleischatlas 2018 - BUND e

Fleischatlas 2013. Heute wurde vom BUND, der Heinrich Böll Stiftung und Le Monde diplomatiqe der Fleischatlas 2013 2016 vorgestellt. Er enthält Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel. Viele dieser Informationen dürften für die meisten Vegetarier und Veganer nichts Neues sein, dennoch halte ich die Veröffentlichung für einen Schritt in die richtige Richtung. Der BUND. 2013 Fleisch: Fleischatlas: Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel: 8. Auflage, Juli 2014 Der Fleischatlas ist ein Kooperationsprojekt von Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt- und Naturschutz und Le Monde diplomatique. Zitat: Dieses Werk steht unter der Creative-Commons-Lizenz Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen (CC-BY-SA). Der Text der Lizenz ist. Weitere erschreckende Erkenntnisse bringt der Fleischatlas 2013. Demnach essen 85% der deutschen nahezu täglich Fleisch und Aufschnitt (60 Kilogramm pro Kopf pro Jahr). Die intensive Fleischproduktion (!) belastet die Umwelt, da Futtermittel aus Entwicklungsländern importiert werden müssen,was wiederum die Waldrodung zur Folge hat. Natürlich sind die leidtragenden die Tiere. Schweine.

Anti Fleischatlas: Den Fleischkonsum überdenkenZum Download: Fleischatlas – Daten und Fakten über Tiere„Fleischatlas Deutschland Regional 2016”: KleineDAS SIND DIE SPANNENDSTEN ZAHLEN AUS DEM FLEISCHATLAS 2016Rheinland-Pfalz: Wo die Kleinen dominieren | Heinrich-Böllbusiness24 › Fleischatlas 2014: Wie die industrielle

Tag: Fleischatlas 2013. Tier- und Umweltschutz. Der Preis für billiges Fleisch. Die Milliardenumsätze der Fleischindustrie kaschieren, was ihre Produkte wirklich kosten. Wer Fleisch isst, zahlt dafür dreimal: als Käufer, als Steuerzahler und als Umweltnutzer - gemeinsam mit der Natur selbst. Ein Auszug aus dem Fleischatlas 2013. Weiterlesen. Tier- und Umweltschutz. Wie unsere. Fleischatlas 2013 zeigt weltweiten Fleischverbrauch und Folgen für Menschen, Tiere und Umwelt. Ein Deutscher verbraucht in seinem Leben im Schnitt 1.094 Tiere, darunter 4 ganze Rinder, 4 Schafe, 12 Gänse, 37 Enten, 46 Schweine, 46 Puten und 945 Hühner. Mit einem jährlichen Fleischverzehr von rund 60 Kilogramm essen die Deutschen doppelt so viel Fleisch wie die Menschen in Entwicklungs- und. Seit 2013 gibt es das Kooperationsprojekt Fleischatlas von Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland und Le Monde-Diplomatique. Auf 52 Seiten werden jeweils kurz gehaltene Überblicke zu den Themen gegeben. Mit Zahlen, Tabellen, Grafiken und Fotos werden diese belegt Im Laufe eines Lebens verspeist jeder von uns im Durchschnitt 1094 ganze Tiere - so ist es dem Fleischatlas 2013 der Heinrich-Böll-Stiftung zu entnehmen. Damit wir diese Masse konsumieren. Arbeitsmaterial (Sekundarstufe) Arbeitsblatt 1. Wer isst was und wie viel? Trends bei Fleischkonsum und -produktion. Für viele Menschen ist Fleisch fester Bestandteil des Speiseplans - in Deutschland und weltweit 2006 - 2013; seit 2013; Datenschutz; Fleischatlas 2021. Publikation. Vor acht Jahren haben wir den ersten Fleischatlas veröffentlicht. Seitdem hat sich in Deutschland einiges verändert. In Gesellschaft, Medien und Wissenschaft ist Fleisch inzwischen als kritisches Thema etabliert. Konsumenten und Konsumentinnen greifen immer häufiger zu vegetarischen Produkten oder zu Fleisch aus besserer.

  • Ich will mein Kind loswerden.
  • Linux find example.
  • Wer steckt hinter der Comdirect Bank.
  • Die Päpstin Musical 2021.
  • Paraffinum subliquidum Deutsch.
  • Frank Buchholz.
  • Junkers IP Modul.
  • Grenze Österreich Ungarn aktuell.
  • Transformers Einladungskarten zum Ausdrucken.
  • Benutzerordner Mac.
  • PUMA Herzogenaurach Jobs.
  • Flacher Hinterkopf Zopf.
  • Rossmann Shampoo.
  • Fellbach liefert.
  • Immobilienpreise London Entwicklung.
  • Banner 40 Geburtstag.
  • Nicht zur Beerdigung der Mutter gehen.
  • Rituals The Ritual of Sakura Body Cream Körpercreme Refill 220 ml.
  • Forex Broker hoher Hebel.
  • Personalisierte Decke.
  • Hoodie Japanese Style.
  • Beurteilung Bedeutung.
  • Photoshop Pinsel Rot anzeigen.
  • Golf 5 Subwoofer Reserveradmulde.
  • Anne Marie.
  • Arnheim Risikogebiet Corona.
  • Lederschmuck Manufaktur.
  • Produktbewertungen Geld verdienen.
  • Wohnung mieten Tübingen Studenten.
  • Mega traurige Filme.
  • Sims 4 Baby altert nicht.
  • Saunaführer Ruhrgebiet.
  • Algen im Aquarium entfernen Hausmittel.
  • Proxy Android huawei.
  • Rösle G3 Sansibar.
  • Weinwanderweg Kaiserstuhl.
  • AMEOS Aschersleben Babygalerie.
  • Circulus arteriosus Willisii Aneurysma.
  • DQS Frankfurt.
  • 🇮🇩 country.